3. Generation

1872 - 1910
Mohren Geschichte 3.Generation
‹ zurück
  • 3. Generation: August Huber
  • Geburt: 25.01.1852
  • Todestag: 20.02.1895
  • Frau: Berta Huber (geb. Haltmeyer)
  • Jährliche Biererzeugung: 26.303 hl

Unter der herausragenden Führung von Anna und August Huber und der aufstrebenden  Industrialisierung, kann die Mohrenbrauerei ihren Aufschwung und ihr Wachstum ungebremst fortsetzen. Ständige Erweiterungen, Ausbau und Zukäufe sind notwendig, denn die Nachfrage nach Bier steigert sich in ungeahntem Maße. Kaum wird eine Vergrößerung fertiggestellt, so ist sie auch schon wieder zu klein.

1880 beginnt die Mohrenbrauerei mit der Flaschenabfüllung.

1888 stirbt Anna Huber und August führt die Geschäfte alleine fort bis er 1895 selbst verstirbt.

Nach seinem Tod übernimmt seine Gattin, Frau Berta Huber, die Führung.

Kaiserzeit war Männerzeit. Die gutbürgerliche Frau war von Beruf Gattin, die familiäre Vorherrschaft hatte der Mann inne. Ohne die Zustimmung ihres Mannes durfte eine  verheiratete Frau weder einem Broterwerb nachgehen, noch über ihr Geld verfügen oder ihren Wohnort bestimmen. Umso erstaunlicher ist es, wie Berta Huber die Geschäfte mit viel Geschick weiterführt. Sie investiert in technische Anlagen, vergrößert die Brauerei und kauft unter anderem den Montafoner Hof.

Nach dem Tod von Berta Huber übernehmen Oswald und Eugen Huber 1910 die Leitung der Brauerei.

Back-To-Top